Austausch | 
 

 Waldlichtung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Jan 04 2010, 10:44

das Eingangsposting lautete :

Seine Hände blutrot, sein Blick trüb, seine Sinne von Wut beteubt. Wut auf alles und jeden in diesem Moment. Langsam trugen ihn seine Füße an den Rand des Wassers wo sie endlich stehen blieben und der Junge auf die Knie ging. Er wargte es nicht in das klare Wasser zu sehen, wollte sein Spiegelbild nicht wahrhaben. Wollte nicht wissen was er getan hat und getan hätte. Viele Sekunden, nein, viele Minuten war es einfach nur still, bis er ein Rascheln vernahm, sich aber nicht umdrehte. Letztlich schmiegte sich eine schwarze Katze an sein Bein. Gleichgültig tauchte er seine Hände in das kühle Nass und die reine Unschuld seiner Hände kam wieder zum Vorschein. Das Blut wurde von den leichten Wellen hin weg getragen. Schließlich hob er die Katze an und streichelte sie vorsichtig.

Spoiler:
 

Nach einiger Zeit lies er sie wieder runter und wenige Sekunden später war sie im dunklen Gebüsch verschwunden. Jetzt war er wieder allein. Kraftlos lies er sich nach hinten Fallen und starrte in den dunklen Himmel. Die Geräusche des Donners machte ihm nichts mehr aus und langsam schloss er seine Augen. Alle haben ihn verlassen. Er war allein. So verdammt allein. In seinem Kopf drehten sich die Gedanken, seine Gefühle kämpfen gegen diese große Wut an.

Yumiko. Ruka. Alle haben sie mich verlassen.
Ich bin allein auf dieser Welt und werde es auch immer bleiben.


In Dunkelheit werde ich gehen . . .
Ins Eis . . .
In die endlose Leere . . .
Bis ans Ende der Zeit . . .


Ich sah ein Lächeln. Ich sah es zum ersten Mal, sah ich ein warmes Lächeln. Es kam von dir. Oh mein geliebter Freund, wieso musstes du mich verlassen? Du hast Leere und Hass in mir gelassen. Du hättest nicht gehen sollen. Ruka.
Spoiler:
 

Ich dachte ich wäre verloren.

Dann sah ich ein zweites Lächeln. Ein Lächeln, ein warmes Lächeln das nur mir galt. Ein Lächeln voller Liebe und Sorge um mein Wohlergehen. Du liebtest mich und hast die Leere vertrieben und das ewige Eis zum schmelzen gebracht. Meine einzige Liebe. Yumiko.
Spoiler:
 

Jetzt bin ich erneut allein. Verdammt und verflucht.


Tränen suchten sich seinen Weg über seine Wangen. Natsumes Schwäche Anfall war schlimmer als gedacht. Fieber breitete sich aus, seine Hände wurden kalt. Er scheint ein gewaltiges Problem mit Einsamkeit zu haben und all seine Kraftverschwendung und seine Anstrengung wurde ihm jetzt verdreifacht zurück geschickt.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 03 2010, 07:31

Yuriko zog die Klinge aus dem Boden und nahm wieder Kampfhaltung ein. Es war deutlich zu spüren das Trey alles andere war als Menschlich. Denoch war er weit davon entfernt einer jener Schrecken zu sein welche selbst von Huntern wie ihr nur in Gruppen angegriffen werden durften.

"Ziel Klassifieziert. Klasse A. Benötige keine Unterstützung."

Diese Unachtsamkeit während sie dies sagte hätte ihr beinahe den linken Arm gekostet. Obwohl im letzten Moment zurückwich und der Anzug einiges an Schaden absorbierte schnitt die Klinge von Trey´s Waffe die wohl eine eigenartige Art der Stabaxt oder eines Naginata darstellen sollte ihr ins Fleisch. Sofort machten sich die Nanomaschienen in ihrem Körper daran die Wunde zu verschliesen und durch den Anzug wurde ihr ein Schmerzstillendes Mittel injeziert. Dennoch würde ihr linker Arm für den Rest des Kampfes wohl eher dem Blocken und der Abschreckung vorbehalten bleiben.

"Yuriko bräuchte nebenbei einen neuen Anzug wenn das hier vorbei ist."

"Passen sie verdammt nochmal auf die Anzüge auf Einheit 04-CV-MX1. Diese Anzüge kosten die hälfte eines Kampfflugzeuges."

"Nicht ein zehntel soviel wie meine Ausbildung."

Yuriko lies ihr Schwert kreisen bis sie den Griff so faste das die Klinge den verlauf ihres Armes folgte. (Siehe Ava) Sie schaute Trey in die Augen.

"Tss. Dann eben auf die harte Tour."

Mit einem Sprung versuchte sie die Entfernung zwischen sich und Trey zu überbrücken. Wenn sie eines wusste dann das Stabwaffen umso mehr zur Behinderung wurden umso näher man den Gegner an sich heranlies. Deshalb musste man Stabwaffennutzer unter Druck setzten und in den Nahkampf zwingen. Und genau das hatte Yuriko vor.
Nach oben Nach unten
Trey
avatar


Anzahl der Beiträge : 790
Laune : 2. Charakter von Züsrik
Anmeldedatum : 27.11.09

Charakter
Körpergröße:
Rasse: Wolfsmenschen
Klasse?: A-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 03 2010, 07:35

Trey nahm den Nahkampf bewusst in Kauf. Er fasste seine Waffe etwas mehr in der Mitte, so dass er entweder mit der Klinge oder mit dem Stabende angreifen konnte. Yumiko ist also dein Name. Dann weiß ich wenigstens, wen ich hier gegenüber stehe. Und nur formhalber, mein Name ist Trey. Sag das den Typen, die dich geschickt haben und damit die Harmonie hier zerstört haben. Nach diesen Worten stieß er den Schaft seiner Waffe in die Erde und nutzte den Schwung, um einen Tritt auszuführen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 03 2010, 20:31

Yuriko schwieg über Treys Kommenter während beide Kontrahenten sich im Flug aufeinander zubewegten. Instinktiv wusste Yuriko das sie den Tritt von diesem Typen kasieren würde. Aber wenn dann verpasste sie ihm auch einen. Blitzschnell drehte sie ihren Oberkörper zu einen und dann Ruckartig in die andere Richtung um ihm Flug ihre Flugbahn zu ändern. Nun lag sie praktisch quer zu Trey in der Luft. Ihre Fuß wirbelte herum und bahnte sich seinen Weg zu Treys Stirn. In diesem Moment traf wiederum der Fuß von Trey auf Yuriko´s Brustkorb. Ruckartig riss sie ihren Oberkörper zurück um den Tritt zum teil abzufangen und dabei noch Trey mit dem ihren zu erreichen. Trotzdem zog sie scharf die Luft ein als der Schmerz sie durchfuhr. Ob sie Trey nun getroffen hatte konnte sie nicht ganz genau sagen als sie zurückgeschleudert wurde. Im Bruchteil einer Sekunde rammte sie ihr Schwert in den Boden um ihren Fall abzufangen und landete behände auf den Füßen. Schnell ging sie in eine Geduckte Kampfhaltung wechselte den Griff und hielt das Schwert jetzt so über den Kopf das es wieder auf Trey zeigte. Ihre Augen musterten ihn Aufmerksam.
Nach oben Nach unten
Trey
avatar


Anzahl der Beiträge : 790
Laune : 2. Charakter von Züsrik
Anmeldedatum : 27.11.09

Charakter
Körpergröße:
Rasse: Wolfsmenschen
Klasse?: A-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 03 2010, 21:13

Trey war von Yurikos Kampffertigkeiten überrascht. Aber diese Frau war so ziemlich ungewöhnlich. Als sie wieder in Kampfstellung ging bereite er sich ebenfalls vor. Er wusste, dass dieser Kampf wahrscheinlich so lange weitergehen würde, bis einer von ihnen keine Kraft mehr besaß. Und er würde es wahrscheinlich sein, da sie in ihrem Anzug gut versorgt wurde. Verdammt! Schnelle Heilung. Was soll man da tun? Trey überlegte kurz, dann entschloss er sich zu einer riskanten Aktion. Er rannte auf sie zu, nicht in dem Sinn sie anzugreifen, er wollte nur, dass sie weder ihre Hände noch ihre Waffe weiter benutzen konnte. Er rammte sie gegen einen Baum und sprang genau in ihre KLinge. Er keuchte, als die Klinge in seinen Brustkorb drang, aber es war kein lebenswichtiges Organ verletzt. Hab dich!
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 03 2010, 21:49

Der Aufschlag am Baum wahr trotz des Anzugs deutlich zu spüren und Yuriko wurde die Luft aus den Lungen gepresst. Trotzdem hatte Trey einen Fehler begangen. Yuriko schaute ihn nur mitleidvoll an.

"Nein. Was du gefunden hast ist der Tod. Auch wenn du mich hier an einem Baum fixiert hast. Die Klinge die du dir selbst in die Brust rammtest ist dein Untergang."

Mit diesem Worten drehte Yuriko die Klinge im Körper von Trey womit sie die Wunde Schlagartig auf die Größe eines Tennisballs erweiterte. Yurikos Augen waren dabei absolut kalt. Ihre Stimme so gleichgültig wie nur möglich.

"Du hast gut gekämpft aber du hast einen Fehler begangen der dich das Leben kosten wird. Wenn du mich loslässt werde ich dich töten. Wenn du mich festhälst wirst du langsam verbluten. Wie du es drehst und wendest. Du wirst sterben. Wenn du hier irgendwo medizinische Hilfe finden würdest könntest du es überleben aber das werde ich nicht zulassen. Am Ende wirst du wieder nur eine blasse Erinnerung in mir sein an einen Gegner desen mangelde Erfahrung ihm zum verhängniss wurde."

"Einheit 04-CV-MX1. Hier Basis. kommen."

"Yuriko hört."

"Einsatz abbrechen. Ich wiederhohle abrechen. Begeben sie sich zu Aufnahmepunkt Delta. Neues Ziel ist eine Versiegelung der Stufe S."

"Yuriko hat verstanden."

Yuriko hielt kurz inne und schaute dann dem Fremden in die Augen.

"Heute scheint dein Glückstag zu sein."

Yuriko riss ihr Bein hoch stemmte es Trey gegen die Brust und sties ihn von sich während sie dabei das Schwert aus seiner Brust rauszog.

"Das nächste mal wenn wir uns sehen werde ich dich töten ... Trey."

Mit diesen Worten ging sie langsam in den Wald um zwischen den Bäumen zu verschwinden. Sie wusste das der nächste Kampf mit diesem Wesen um einiges schwieriger würde. Trey würde sich nicht noch einmal zu so einer Dummheit hinreisen lassen die ihn fast das Leben gekostet hätte. Vorausgesetzt er fand in der nächsten halben Stunde etwas womit er die Wunde versorgen konnte. Ansonnsten würde sich das Problem auf natürlichen Weg lösen.
Nach oben Nach unten
Trey
avatar


Anzahl der Beiträge : 790
Laune : 2. Charakter von Züsrik
Anmeldedatum : 27.11.09

Charakter
Körpergröße:
Rasse: Wolfsmenschen
Klasse?: A-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 04 2010, 04:24

Trey fluchte. Sein eigentlicher Plan war nicht aufgegangen. Aber dieses Wesen war nicht natürlich. Mit einem Stöhnen verwandelte er sich in seine Weolfsform. In dieser heilten seine Wunden schneller als normal und behinderten ihn auch nicht so sehr. Schon nach wenigen Minuten konnte er wieder normal gehen. Egal, wer oder was sie ist, sie darf hier nicht frei herumlaufen. Sie gefährdet alle Lebewesen. Sein Blick wanderte noch mal zu der Lichtung und blieb an einem von Yumikos Wirfmessern hängen. Sie hatte sich anscheinen nicht die Mühe gemacht es aufzu heben. Er überlegte kurz, dann nahm er es ins Maul und ließ es durch seine Kraft teil seines menschlichen Körpers werden, womit er es nicht mit umhertragen musste. Dann suchte er nach einer Spur Yumikos. Er wusste, dass sie ihn töten würde, aber er musste darauf achten, dass sie keinen Unschuldigen tötete. Selbst wenn er dabei starb. Er nahm ihre Spur auf und folgte ihr durch den Wald.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 04 2010, 05:24

Yuriko eilte mit einer konstanten Geschwindigkeit von 50 km/h durch den Wald ohne auch nur ein anzeichen der Erschöpfung zu spühren. Für einen normalen Menschen währe dies unmöglich gewesen. Schließlich hielt sie an einem Wasserfall und drehte sich um. Ihre Augen suchten nach wärme Quellen oder eher gesagt nach einer und diese fand sie auch. Was für ein penetrantes Mistvieh.

"Hier Yuriko. Evakzone wird angegriffen. Bereit machen für schnellen Einstieg."

"Hier Tango 1. Haben verstanden. Schneller Einstieg. Entfernung 6 Meter."

"Yuriko hat verstanden. Yuriko Ende."

Yuriko drehte sich zum Wald während man langsam das Geräusch von Rotoren höhren konnte. Allerdings wurde dieses noch Stark vom Wasserfall gedeckt. Als Trey schließlich durch die Bäume brach salutierte sie abfällig.

"Sorry kleiner aber ich muss jetzt mit den großen Jungs spielen."

Mit diesen Worten rannte sie direkt auf den Wasserfall zu als sich urplötzlich ein Helicopter über den Rand erhob. Yuriko visierte die Stelle an wo die Türe zu finden war und sprang ab. Im gleichen Moment eröffneten die 2 Bord-Mgs des Helikopters ihr Speerfeuer auf den Waldrand. Yuriko fand die öffnung perfekt und richtete sich nach ihrer Landung im inneren auf. Sie blieb stehen ohne sich umzudrehen während der Helikopter sich nun endgültig über den Wasserfall erhob und begann abzudrehen.

"Einige Wurfmesser sind zurückgeblieben. Zerstöhrt sie."

"Aye Ma´am. Initialisiere Code."

Auf dem Waldboden begann die Blutrinne der Wurfmesser in einem unheilvollen Rot zu leuchten. In 20 Sekunden würden sie sich alle in einer Magmaartigen Flüssigkeit auflösen.

"Ich denke wir werden kein Team brauchen das dort aufräumt. Es wurde nichts großartig zerstöhrt."

Yuriko schaute zurück.

Warte nur ab. Du wirst früh genug durch meine Hand sterben.


tbc: ???
Nach oben Nach unten
Trey
avatar


Anzahl der Beiträge : 790
Laune : 2. Charakter von Züsrik
Anmeldedatum : 27.11.09

Charakter
Körpergröße:
Rasse: Wolfsmenschen
Klasse?: A-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 04 2010, 05:35

Trey hasste diese Frau. IHre Überheblichkeit, ihre Kaltherzigkeit. Und dann dieser Helikopter. Keinen Sinn für die Schönheit der Natur. Trey verwandelte sich zurück. Das Wurfmesser hatte sich verflüssigt. Was für eine Mörderin! kam es ihn über die Lippen. Seiner Meinung nach durften solche Wesen nicht leben. Und es war sein Ziel, solche Wesen zu töten. Sie wird mich wahrscheinlich schon früh genug finden. Er drehte sich um. Die Waldlichtung war zerstört. Ein solcher Ort der Natur einfach aus Mordlust zerstört. Ihn packte die kalte Wut. Und er konnte die Spur dieser Person nicht aufnehmen, da sie auf dem Luftweg geflohen war. Seint so, als ob sie es ernst meint. Nun ja, Yuriko! Leider hat mein Plan diesesmal versagt, aber beim nächsten Mal, da wirst du bluten! Er nahm seine Waffe in die Hand. Das Zeichen, welches sich auf der Klinge befand, schein zu leuchten. Als ob sie meinem Zorn zustimmt. Er wandte sich vom Wasserfall ab. Hier gab es nichts mehr zu tun. Als nächstes würde er zumindenst noch ein paar Schmerzmittel brauchen.

gehe zu: Apotheke
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 11 2010, 22:29

[OT] Wie Boa schon gesagt hat hebe ich nur einen Teil deines Schwanzes an. Nicht dich selbst. Der Transport ging mir Magie von statten hat mich aber die hälfte der Armreifenergie gekostet.[/OT]

Ignisiel schloss kurz die Augen als sie auf der Waldlichtung erschien.
Eine starke presenz magischer Energie war zu fühlen für Wesen die dazu befähigt wahren.

"Phobos.
Deimos."

Mit diesen zwei Worten wirkte Ignisiel ihre Zwillingsillusionszauber.
Deimos (der Schrecken) wirkte sich auf das Gebiet aus indem sie sich befanden.
Dieses wurde zum Abbild der Hölle verwandelt.
Bäume verschwanden und wurden durch verschiedene Abscheulichkeiten ersetzt.
Überall machte sich Schrecken und Entsetzten breit.
Schreie drangen in die Ohren der betroffenen.
Und ein leichtes Lächeln spielte sich auf Ignisiels Lippen wieder.
Phobos (die Furcht) hingegen lies Ignisiel in fremden Augen auf eine Größe von zehn Metern wachsen.
Sie war sich sicher das Saido diese Magie schnell entfernen würde aber dies würde ihn wiederum einiges an Kraft kosten.
Und solang er dies nicht tat ...
Ignisiel hob die Sense und lies sie auf Saido niedersausen.
In der Illusion sah es so aus als ob sie ihm den Schädel spallten würde.
Aber da sie in Real nur zwei Meter groß war würde die Sense sich auf 2,70 ihren Weg durch den Bauch Saidos bahnen.
Nun war die Frage ob Saido die Illusion durchschaut hatte und wenn ja wie gut er im schätzen seiner Verteidigung lag.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Fr Feb 12 2010, 07:51

"Lächerlich!", kommentierte ich Ignisiels Trick mit der Illusion und ihre anschließende Attacke spöttisch. Meiner Meinung nach waren wir beide zu alt für solche Kindergartenspielchen. Doch dann erinnerte ich mich an meine eigene Gestalt und ich verstand den Hinweis. Vielleicht hatte sie ihn nur unbewusst gegeben, aber mir sollte es egal sein. //Na gut, Zeit Ernst zu machen!//
Aus der ca. hundert Meter langen und ungefähr acht Meter dicken Riesenschlange wurde ein junger Mann von 1,83 m Größe und etwa 0,6m Breite. Dies war meine Originalgestalt, so wie ich kurz vor meinem Tod ausgesehen hatte. Dies war meine Kampfform. Ich trug eine funkensichere schwarze Lederhose und ein knapp bis zu den Knien reichendes, meisterliches Mithrilkettenhemd, an den Füßen hatte ich, entgegen meiner Gewohnheit, gepanzerte Stiefel um meinen Bewegungsapperat zu schützen. Aus purem Übermut hatte ich auch noch eine Krone aus Azurstahl hinzugefügt. Der große, mittlere Zacken, der Krone aus blauem Metall, der in einer Linie mit meiner Nase lag, war von einem großen flammenförmigen Rubin geschmückt, auf dem unzählige, winzige Diamanten einen Hammer bildeten. Der Angriff der die Riesenschlange sicher erledigt hätte, zischte an dem jungen Mann der ich jetzt war einfach vorbei. Ich fühlte mich in dieser Gestalt unglaublich wohl und sicher, doch ich ließ es mir nicht nehmen kurz das Armband zu checken. Ich hatte in der Schlangengestalt minimalen Schaden erhalten, dafür hatte ich bis jetzt nicht unbedingt viel Energie verbraucht. Ein Grinsen zeigte sich auf meinem Gesicht und ich löste die Illusion mit einem Fingerschnippen und den Worten: "Illusionem de Exsolvo!" auf.
Während ich die Grundhaltung der letzten und mächtigsten Stufe des Sekai Jou einnahm, fühlte ich mich genötigt mich noch einmal formell vorzustellen: "Ich, Saido, der Verwalter des Nifls, die weiße Schlange, die Rätselzunge, der Eisenzahn und die Todesfaust erweise dir die Ehre dieses Kampfes! Möge deine Klinge stumpf werden und zerbrechen!"
Auch wenn dies eine traditionelle und ehrwürdige Aufforderung zum Kampf war, konnte ich nicht umhin weiter zu grinsen. In einem hämischen Tonfall fügte ich noch auf sumerisch hinzu: "Was ist jetzt eigentlich mit der Wette?"


Zuletzt von Saido am Fr Feb 12 2010, 08:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Boa
avatar


Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 19.08.09

Charakter
Körpergröße: 1.83
Rasse: Hexenmeister
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Fr Feb 12 2010, 08:07

Boa hatte ausreichend Abstand genommen, sie war zum Rand der Lichtung gelaufen und beobachtete von dort aus die Beiden. Sie saß auf ihrer Schlange und schaute einfach nur. Zugegeben, von solch einer Entfernung sah man nicht wirklich die Details, man bekam auch nichts von den Gesprächen mit, aber es ging ihr alleine um die Fähigkeiten ihres Schutzgeistes. Die Beiden waren nun der Mittelpunkt der Show und Boa hatte nicht vor sie ihnen zu stehlen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Sa Feb 13 2010, 02:50

Ignisiel seufzte.

"Blablabla. Du mich auch. Kann ich dich jetzt endlich ins Jenseits befördern?
Ja? Besten Dank.
Und die Wette?
Ich Wette nicht mit Leuten die ihre Schulden nach dem Kampf nicht mehr einlösen können."

Eine Handbewegung später rasste eine Feuerwelle auf Saido zu.
Diese war zum einen da um Saido anzugreifen andererseit aber auch um ihn die sicht auf Ignisiel zu versperren.
10 Feuerkugeln bildeten sich derweil in einem Kreis vor Ignisiel.
Alle hatten nur eine mittlere Durschlagskraft aber sie wahren bis zu ihrer Explosion frei lenkbar.
Ignisiel wartete auf Saidos Reaktion damit sie ihm ein kleines Feuerwerk mit ihm als Mittelpunkt bieten konnte.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Sa Feb 13 2010, 05:23

//Ich frage mich ob sie zu blöd ist um sich was neues einfallen zu lassen, oder ob sie es einfach nicht rafft. Ich meine es ist ja nicht so, dass wir heute zum ersten Mal kämpfen. Ausserdem wüsste ich gerne warum sie denkt, dass ich meine Schulden nicht mehr einlösen kann, das hier ist eine Simulation und ausserdem hat sie es bei allen Versuchen noch nie geschafft mich zu töten. Na ja, was solls!// Ich sammelte Ki zwischen meinen Händen, die ich so hielt, dass das Danjon Energiezentrum zwischen ihnen lag. "Feuer ist Energie", deklarierte ich ernst und ausserdem ziemlich laut "Energie kann nicht zerstört und nicht verbraucht werden, nur umgeformt und umgelenkt!" In aller Seelenruhe wartete ich ab bis die Feuerwand mich erreichte und schließlich verschluckte.
Von aussen war es Anfangs nicht zu sehen, aber ich verschluckte das Feuer meinerseits. Die Energie der Flammen wurde in den Strudel meiner, zwischen meinen Händen kreisenden, eigenen Energie gesogen und verhinderte somit, dass sie ihrer normalen Bestimmung nachgehen konnte, nämlich mich zu verbrennen. Schließlich war die Welle vorbei und nur noch ein letzter rot-gelber Energiestreifen verschwand zwischen meinen Händen. Ich spürte meine Handflächen heiß werden und wusste, dass es Zeit war die aufgenommene Energie wieder abzugeben. So mächtig diese Technik auch war, so gefährlich war sie auch. Man musste vor dem Einsatz abschätzen ob die Kapazität des Raumes zwischen den Händen ausreichte und sie dann entsprechend anpassen. War die Technik erst im Gange, durfte man den Abstand nicht mehr verändert, es sei denn man wollte Selbstmord begehen. "Energien zu trennen, bringt ein Gefälle hervor, das alles zum Zentrum fließen lässt!", erklärte ich mit dunkler und wieder recht lauter Stimme. Eigentlich war ich niemand der dem Feind Vorträge hielt, aber dies war eine rituelle Sache. Man brauchte die richtige Konzentration, die richtigen Gesten und eben auch die richtigen Worte.
Ich zog meine Hände auseinander, sodass meine Arme, mit meinen Schultern eine Linie bildeten. Die linke Hand mit der Fläche nach oben, auf Ignisiel gerichtet und die rechte Hand mit der Fläche nach unten, nach hinten gedreht. Auf den Handflächen entstand sofort ein grünes Leuchten und ein scharfes Knistern erfüllte die Luft. "Ich bin das Zentrum!", deklarierte ich jetzt und vollendete damit die Technik. Das Gefälle glich sich aus, die Energie strömte in meinen Körper und konzentrierte sich dort. Aber sie musste jetzt auch wieder heraus, sonst würde ich von innen heraus verbrennen. Einen Feuerangriff gegen Ignisiel zu führen wäre töricht gewesen, es hätte keinerlei Effekt gehabt. Da es hier nirgendwo Wasser gab, musste ich wohl auf eine Erdtechnik zurück greifen. Das bedeutete zwar hohen Energieverlust, aber was machte das schon, es war ja nicht meine Energie!
Schneller als das Auge folgen konnte, war ich auf ein Knie gesunken und hatte beide Hände auf den Boden gepresst. Das war eben der Nachteil an Schuhen, kein Kontakt bedeutete keinen Energieaustausch. Jetzt pumpte ich mit dem Atem eine ordentliche Portion Energie durch die Hände in das Erdstück auf dem ich kniete und unterwarf es somit meinem Willen, eben wie ein paar zusätzlicher Beine. "Trage mich fort!", flüsterte ich, auch wenn das eigentlich unnötig war. Durch meine Gedanken setzte sich die Erde in Bewegung und wurde zu einer Art Welle von der ich zu Ignisiel getragen wurde. Ich musste in den Nahkampf kommen, denn das war meine Stärke, wäre ich weiterhin Ignisiels Feuerattacken ausgesetzt, würde ich früher oder später geröstet werden. Mein Armband zeigte schon jetzt einen, wenn auch sehr kleinen, so doch sichtbaren roten Streifen.
Die Erdwelle überbrückte die Distanz zu Ignisiel in einem Augenblick, ich sprang nach oben um von der Luft aus anzugreifen, während die Erdwand weiterhin auf Ignisiel zuraste. Im Grunde war dieser Angriff eine primitive Angelegenheit, aber er konnte durchaus wirksam sein. Ausserdem blieb ich ja nicht untätig, die Feuerkugeln um Ignisiel herum waren mir durchaus aufgefallen und ich musste Maßnahmen ergreifen um mich zu schützen. Während ich also von oben auf Ignisiel zufiel, bereitete ich schon mal meinen nächsten Angriff vor.
Nach oben Nach unten
Boa
avatar


Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 19.08.09

Charakter
Körpergröße: 1.83
Rasse: Hexenmeister
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Sa Feb 13 2010, 06:14

Boa schaute sich gespannt den Kampf an. Sie wirkte wie ein normaler Zuschauer. Wenn es mal eine Explosion oder einen Feuerball gab, so lächelte sie. Manchmal klatschte sie sogar. Immerhin wurde ihr hier eine erstklassige Show geboten. Beide Kontrahenten hatten gute Techniken. Wobei Saido eher auf Tricks zurückgriff und Ignisiel sich auf rohe Gewalt verlies. Die Hexe fragte sich im nächsten Moment, ob Saido den Feuerbällen von Ignisiel ausweichen könnte. Zwar war er ein Geist, aber gerade in seiner materiellen Form und bekanntlich war es für Wesen aus Fleisch und Blut ziemlich schwer in der Luft auszuweichen. Auf der anderen Seite war natürlich auch die Frage, ob Ignisiel die Feuerbälle abfeuern konnte bevor der Erdwall sie erreichen würde...
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   So Feb 14 2010, 21:09

Ignisiel schaute nur auf die Wand aus Stein die auf sie zuflog.
Rasch führte sie zwei Handbewegungen aus und die Flammenkugeln bildeten einen Kreis um sie.
Erst jetzt schaute sie zu Saido nach oben.
Ihr Blick war schon beinahe von Mitleid geprägt.

"Feuer des Himmels."

Mit einem Schlag verwandelten sich die 10 Feuerkugeln in eine Gigantische Feuerseule die über 75 Meter in den Himmel schoß und einen 5 Meter radius um Ignisiel hatte.
Die Temperatur des Feuers selbst betrug aussen 200°C um die Umwelt noch eingermaßen zu schonen.
Doch im inneren Betrug die Hitze 5000°C. Damit war es einer der mittleren Feuerzauber von Ignisiel.
Dies konnte man aber auch als Index nehmen wuzo sie in ihrer letzten Form in der Lage war.
Das Gestein das auf Ignisiel zuflog explodierte sofort als es auf die Flammen traf.
Für schmelzen blieb einfach keine Zeit.
Die kinetische Energie war dafür einfach zu hoch.
Im Feuer selbst bewegte Ignisiel fliesend ihre Arme.

"Salamander"

Die Säule fing an sich zu bewegen.
An ihren Ende nahm sie die Form eines Schlangenkopfes an.
Und dieser schoss nun mit geöffneten Maul auf Saido zu.
Sollte Saido probieren diese Atacke zu absorbieren würde sie einfach immer weiter Energie zu führen bis der Kreislauf überlastet wurde.
Für Ignisiel bedeutete das eine vernachlässigbar geringe Anstrengung.
Feuer war ihr Element.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Feb 15 2010, 02:42

Ich hatte nichts anderes erwartet und dementsprechend war ich auch richtig vorbereitet. Kaum hörbar in dem Prasseln der Flammen wisperte ich: "Shiro!" Das Schwert aus Kristalleisen materialisierte sich in meiner rechten Hand und schlagartig fühlte ich mich sicher. Ich vollführte einen einzigen Hieb nach unten und ein kräftiger Windstoß beförderte mich wieder höher in die Luft, aus der Reichweite des Salamanders.
Auf Shiros Klinge waren acht große und zehn kleine Runen geschrieben. Drei der Runen standen auf beiden Seiten, es waren die Runen für Schärfe, Schnelligkeit und Stabilität. Dann stand auf einer Seite die Rune des Windes, umgeben von fünf kleinen spezifizierungs Runen und auf der anderen Seite stand die Rune des Wassers, ebenfalls umgeben von fünf kleinen Runen.
"Spalte!", befahl ich Shiro und der Wind um mich herum begann zu summen. Er bündelte sich um die, wie Kristall funkelnde, Klinge und bei meinem nächsten Hieb brauste eine Klinge aus komprimiertem Wind hinfort, der die Feuersäule der Länge nach spaltete. Sie schuf eine schmale feuerfreie Zone, die bis zu Ignisiel hinab reichte. Ich war in dieser Zeit nicht untätig geblieben, sondern hatte mich mit einem weiteren Windstoß der Windklinge hinterher katapultiert. Wie ein Komet schlug ich vor Ignisiel auf dem Boden auf, oder besser gesagt ein. Reichlich Staub und Erdbrocken wurden empor geschleudert und raubten uns Beiden für einen Moment die Sicht. "Erstich!", befahl ich jetzt und führte einen wohl tödlich verflaufenen Stich gegen Ignisiel. Bei einem direkten Treffer, der mit Wind umgebenen, Klinge würde nicht nur Ignisiels Herz durchbohrt werden, sondern auch das umgebende Gewebe würde von dem Wind zerfetzt werden. Eigetlich eine Narrensichere Methode!
Nach oben Nach unten
Boa
avatar


Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 19.08.09

Charakter
Körpergröße: 1.83
Rasse: Hexenmeister
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Feb 15 2010, 03:52

Da hatte Saido aber einen Interessanten Angriff gestartet. Seine Windklinge spaltete den Salamander, wodurch er sich vor Ignisiel katapultieren konnte, aber was passierte wenn sein Angriff fehlschlug? Immerhin stand er mitten in einer 5000°C heißen Feuersäule. Sein Wind könnte das Feuer nicht ewig Auseinander halten. Um es präziser Auszudrücken, wahrscheinlich würde sie sogar nach wenigen Sekunden wieder zu dem Höllenfeuer zusammenwachsen. Ein sehr riskanter, aber auch mutiger Angriff. Vielleicht könnte er alles entscheiden. Denn sich noch zu retten würde sehr schwer werden, da er wohl für einen zweiten Windschlag noch einmal die Klinge erheben müsste. Wasser würde wohl erst recht nichts mehr bringen. Bei 5000 Grad würde es sofort verdampfen. Er schien sich auf sein Glück zu verlassen. Boa war gespannt. Da das Feuer die Sicht ziemlich erschwerte, konnte auch Boa nach dem Eintritt in die Feuersäule kaum etwas erkennen. Was passierte dort?
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Feb 15 2010, 06:24

Ignisiels Sensenblatt legte sich zwischen ihre Brust und das Schwert.
Der Druck der sich durch Saidos Attacke aufbaute war erwartungsgemäß stark.
Denoch bewegte sie sich keinen Milimeter zurück.
Ihre Augen richteten sich auf ihn.

"Barriere des Feuers.
Barriere des Rauches.
Barriere der Hitze.
Barriere der Glut.
Barriere der Asche.
Siegel der 5 Formen.
Gefängis der Flammen."

Unter Saido bildete sich ein Kreis mit Runen.
Innerhalb von 2 Sekunden würde sich um ihn eine Flammenkugel bilden die ihn einschliesen und vernichten würde.
Natürlich musste er wenn er dieser Kugel entkam auch noch den anderen Flammen entkommen die sich nun schon wieder schlossen.
Eine Sache war klar.
Es würde für ihn sehr heiß werden.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Feb 15 2010, 08:52

Ein Grinsen bildete sich auf meinem Gesicht, denn jetzt hatte ich meinen Angriffspunkt! "Kuro!", wisperte ich und in meiner anderen Hand materialisierte sich das schwarze Gegenstück zu Shiro. Statt der Runen für Wasser und Wind waren hier die Runen für Erde und Feuer eingraviert. Ich wirbelte die Klinge kurz in der Hand herum und rammte sie dann direkt in eine der Runen auf dem Boden. Durch die Klinge meines Kuro sandte ich einen starken Energiestrom in Ignisiels Zauber, der die Struktur total durcheinander brachte. Statt also eine Flammenkugel zu verursachen passierte eigentlich nichts weiter, ausser das Ignisiel von einer Menge Qualm umgeben war. Als Schmied war ich natürlich an beißenden Rauch in den Augen gewöhnt, deshalb schlug ich erneut mit Shiro zu und diesmal war Ignisiel nicht mehr schnell genug mit der unhandlichen Sense. Da sich die Fäuersäule aber auch schon wieder schloss, hatte ich keine Zeit um Ignis eine ernsthafte Verletzung zuzufügen. Ich brachte mich mit einem Rückwärtssalto und einem trennenden Hieb durch das Feuer aus der Gefahrenzone. Mit einem leicht schwereren Atem hob ich meine beiden Schwerter. Ich musste meinen nächsten Schritt wohl überlegen, denn ich war schon wieder aus der Nahkampfreichweite heraus. Solange ich fürchten musste zu verbrennen, konnte ich keinen ernsthaften Angriff führen. Die brennenden Bäume um die Lichtung herum gaben ein passendes Hintergrundbild für unseren Kampf, meiner Meinung nach jedenfalls.
Nach oben Nach unten
Boa
avatar


Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 19.08.09

Charakter
Körpergröße: 1.83
Rasse: Hexenmeister
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mo Feb 15 2010, 09:27

[OOC: Ist es nicht ein wenig unfair, dass Saido durch seine Schwerter alle Elemente beherrscht? *hust* Naja, will mich net einmischen... ^^]

Boa sah nicht wirklich was in der Feuersäule geschah. Sie konnte nur noch erkennen, wie Saido hustend wieder heraussprang. War bei Ignisiel alles in Ordnung? Das konnte die Hexenmeisterin nicht mehr prüfen, denn plötzlich spürte sie die Präsenz zweier anderer Wesen. Eigentlich war die Vorführung für sie beendet. Ignisiel beherrschte das Feuer auf allen Ebenen, war geschickt, mächtig und klug. Deshalb drehte Boa auch ungesehen um und verschwand. Die Beiden konnten sich ruhig noch ein wenig austoben. Ignisiel sollte nur niemals ihren obersten Befehl vergessen, der über jedem anderen Stand. Sonst würde sie noch den Fehler von damals begehen...

>>> Wald
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 17 2010, 07:03

Die Feuerseule verschwand Ignisiel wischte sich verächtlich über die Schulter die von Saido verwundet wurde.
Auf den Boden wo Saido grade noch seine Energie in die Rune von ihr fliesen hatte lassen war nun eine andere Rune zu sehen.
Es war eine Rune der absorbation.

"Tut mir ja Leid Saido.
Aber was du kannst kann ich auch."

Die Rune richtete sich vom Boden in der Luft auf.
Mit einem Lächeln legte Ignisiel ihre Hand praktisch auf die Rückseite des Magischen gebildes.

"Nur was passiert wenn ich den Strom deiner Energie mit der meinen verstärke?"

"HAAAA!"

Ein Blaue Flamme schoss mit wahnsinniger Geschwindigkeit auf Saido zu.
Doch bevor sie ihn traff teilte sie sich in Dünne Fäden auf die ein Areal von 10 Meter umkreis von Saido umschlossen.

"Energiegrab."

Mit einem Mal zogen die Fäden um Saido herum zu.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 17 2010, 07:18

"Du handelst so vorhersehbar Schätzchen, dass dich selbst ein Maulwurf besiegen könnte!", engtgegnete ich lachend. Meine Situation war zwar nicht gerade rosig, aber ich konnte sie durchaus für meine Zwecke nutzen, denn die Fäden hielten plötzlich in ihrer Bewegung inne und färbten sich teilweise silbern. Ich grinste breit und erklärte: "Es war im Grunde eine gute Idee meine eigene Kraft gegen mich zu verwenden, aber du hast zu voreilig gehandelt, wie üblich! Du hast es versäumt meine Kraft völlig durch die Rune zu wandeln und mit deiner zu überziehen! So wie es jetzt ist, kann ich noch Einfluss darauf nehmen!" Während ich sprach veränderte ich bereits die Struktur des Zaubers und verhinderte so, dass Ignisiel das Versäumte nachholen konnte. Dann polte ich einige der komplizierten Energiegeflechte um und der eigentlich tödliche Zauber löste sich in einem Regen silberner und blauer Tropfen auf. Ich schwang mein Shiro in einer fließenden Bewegung, welches sofort begann die Tropfen anzuziehen, zu assimilieren und um sich herum einen Zauber aufzubauen, noch während ich auf Ignisiel zustürmte. Mein Shiro tanzte von meiner Hand bewegt um mich herum und hinterließ nur einen schwachen, durchsichtigen Schimmer. Es war fast, als würde Wasser um mich herum schweben, aber das war unmöglich, denn die große Hitze von Ignisiels Flammen hatte die Luftfeuchtigkeit bereits au 0 reduziert. Es war nur eine Sinnestäuschung, denn das Kristalleisen sah nun mal so ähnlich aus wie Wasser, vor allem wenn es mit einer solchen Geschwindigkeit bewegt wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Mi Feb 17 2010, 10:21

Ignisiel schaute Saido teilnahmslos an.

"Ja ich habe die Energie nicht mit meiner Überzogen.
Aber der Kern ist von mir.
Blast"

Die Energie verging in einer gleisenden Explosion die einen gewaltigen Krater hinterlies während die Energiebruchstücke von Saido´s Energie wie Nadeln in die Umgebung einschlugen.
Ignisiel wusste das sie Saido damit nicht besiegt hatte.
Vorallem da sie ihn einen Sekundenbruchteil vor der Explosion praktisch gewart hatte aber es war ihr mittlerweile egal.
Ihre Meisterin war nicht mehr anwesend und Saido war nur noch ein Gegner der großte Reden schwingen konnte.
Nichts weiter.
Früher hätten sie zu diesem Zeitpunkt des Kampfes schon ganze Landstriche in Schutt und Asche gelegt gehabt.
Ein leises Seufzen verlies ihren Mund.
Nach oben Nach unten
Saido
avatar


Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 25
Laune : besser
Anmeldedatum : 12.09.09

Charakter
Körpergröße: 1,86 m
Rasse: Schutzgeist
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 18 2010, 04:38

Ich überstand die Explosion ohne größere Schäden, nur die Hälfte meines Armbands hatte sich rot gefärbt und vor allem überstand ich es ohne anzuhalten! Als sich der Rauch verzogen hatte, stand ich schon vor Ignisiel und trieb ihr mein Shiro durch den Unterleib, während ich mit dem Kuro Kiba ihre Sense zur Seite drückte. "Schachmatt!", meinte ich nur kalt und ließ die Klinge vorerst wo sie war. Entweder würde sie ihre Niederlage eingestehen und ich würde das Schwert wieder herausziehen, oder sie würde versuchen gegen mich zu kämpfen, dann musste ich die Macht des Shiro, das im Moment sozusagen auf Standby vor sich hinsummte, entfesseln und Ignisiels Hülle in Stücke fetzen. Das wäre aber auch eine ziemliche Sauerei gewesen, deshalb ließ ich es vorerst bleiben und hoffte wieder besseren Wissens, dass sie vernünftig Handeln würde. Irgendwas hatte sie Müde gemacht, da war ich mir sicher, denn früher hätte ein Schwächezeichen wie ein Seufzen nie in meiner Gegenwart ihren Mund verlassen. Das war eben das Schicksal von uns Geistern, irgendwann wurde man des Lebens und der Kämpfe müde, die im Grunde ja doch bedeutungslos waren. Kein Sieg hatte auf Ewig bestand, niemals! So war es immer...
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldlichtung   Do Feb 18 2010, 09:20

"Ich würde eher sagen es ist ein Unentschieden."

Ignisiels Hand steckte in Saidos Bauch und war bereit ihn von innen heraus einzuäschern.
Die Sense löste sich in Luft auf und Ignisiel seufzte wieder.

"Nur das du einen Nachteil hast.
Du bist nicht halb so skruppellos wie ich."

Saido´s Hülle verging in einer Explosion aus Flammen.
Verächtilich zog Ignisiel das Schwert aus ihrem Körper und lies es noch während es sich auflöste auf den Boden fallen.
Kurz darauf war sie auch schon wieder in ihrer Reingeistform.

"Du bist Alt geworden Saido.
Nichts von dem was ich früher von dir kannte ist noch geblieben.
Du bist es nichteinmal mehr Wert getötet zu werden."

Mit diesen Worten erloschen alle Feuer im Wald und Ignisiel schwebte langsam davon.
Sie war sichtlich enttäuscht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Waldlichtung   

Nach oben Nach unten
 

Waldlichtung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic-Moonlight :: Informationen :: Archiv :: Dunkler Wald-