Austausch | 
 

 Waldhütte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldhütte   Mi Jun 23 2010, 05:16

Cf: alte Schulkantine

Saeko sprach kaum ein Wort auf dem Weg zu der Hütte. Ihr Fahrrad, welches sie vorhin an der Schule angestellt hatte, führte sie mit. Das Mädchen vermied es, in Augenkontakt mit dem Engel zu treten, zu groß war ihre Unsicherheit. Schließlich kamen sie an, und als Saeko den Türgriff nach unten drückte, musste sie fest stellen, das die Tür verschlossen war. "Oh mann... Ach Egal." Sie fuhr sich durch die Harre, bis sie schließlich ein Haarnadel heraus nahm. "Der Trick funktioniert nicht nur in Filmen. Man braucht nur einwenig Übung in der Praxis." erklärte das Mädchen und fing an mit dr Haarklammer im Schloss der Tür zu drehen und zu bewegen. Bis der Riegel im Schloss schließlich zurück fiel, und sich die Tür öffnen ließ. "Nur herein." sprach sie wieder und deutete einladend auf den Eingang.
Nach oben Nach unten
Daisuke
avatar
Event-Mod

Anzahl der Beiträge : 354
Alter : 25
Anmeldedatum : 05.03.10

Charakter
Körpergröße: 1,85m
Rasse: Engel
Klasse?: Ausgeglichen

BeitragThema: Re: Waldhütte   Mi Jun 23 2010, 13:15

Cf: alte Schulkantine

Der Engel war dem Mädchen gefolgt und hatte ebenfalls nicht viel gesprochen. Zu dem trug er ja auch das andere Mädchen noch auf seinen Armen. Das diese schon eine wach war, hatte Dai jedoch nicht bemerkt. Lin genoss es einfach von dem Engel umher getragen zu werden.
Plötzlich standen sie vor eine Art Hütte, die dann auch noch verschlossen zu sein schien. Dieses Problem löste Saeko jedoch ganz souveränen. Ohne Lin oder Saeko hätte Dai entweder vor der Tür übernachtet oder sie zu Kleinholz verarbeitet. Die Stimmung des Engels war im Moment recht wechselhaft. Lin war die Türschlossaktion nicht entgangen, auch wenn sie es nicht sehen konnte. Ihr Gehör war jedoch sehr gut. So gut, dass sie fast jeden Bolzen des Schlosses knacken hörte.
Also die Tür dann offen war, sah Dai das Mädchen (Saeko) einen Moment an und nickte anschließend. "Du scheinst ja recht viele Türen auf diese Weise zu öffnen, wenn du so viel Praxis hast." Meinte der Engel recht neutral. Lin hätte er zwar wieder zur Sau gemacht aber bei diesem anderem Mädchen war das eben etwas anderes. Das dachte sich dann aber auch Lin. Jedoch etwas gehässiger und leicht abweisend gegenüber Saeko. -Lin war eben eine Hormonschleuder.
Der Engel trat schließlich ein und legte Lin auf einem alten Möbelstück an. Anschließend zog er sein Hemd aus und deckte das Mädchen damit zu.
Wie der Engel nun so da stand, sah er Saeko an und murmelte einige Dinge auf Latein vor sich hin.
Das war eben seine eigentliche Sprache und die Stimme klang dabei auch etwas epischer, als normal.
Nach dem Gemurmel, seufzte der Engel kurz, lächelte aber dann. "Na komm. Ich denke du warst doch nie unter Engelsflügeln. Auch wenn sie schwarz sind, sind sie warm und sicher." Bot Daisuke freundlich an. Immerhin hatte ihn das Mädchen hier her gebracht und das war besser als im Freien zu übernachten. Lin war auch nicht wirklich böse darüber, dass der Engel seinen Körper anbot. Denn sie hatte schließlich auch noch etwas davon.
Kurz darauf breitete Daisuke seine Schwingen aus und setzte Lin auf das alte Sofa. Dort schloss er sie in einen der Flügel und sah dann fragend zu Saeko. "Na komm. Ich will dir nichts böses." Legte der Engel nach und streichelte der Fuchsdame dann zärtlich über den Kopf und die Stirn.

_____________________________________
Heilig ist mein Kampf in diesem Krieg
Heilig jedes Mittel für den Sieg
und heilig ist der Vater der mich liebt
Heilig all die Sünden mir vergiebt

Heilig und ich merk auf's Meer aus Blut
Heilig sinkt mein Haupt voll Gottes Wut
Heilig sterben Freunde auf meinem Arm
Heilig spricht der Klerus seinen Wahn


Doch heilig war uns nichts auf dieser Welt
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldhütte   Do Jun 24 2010, 05:16

Das langhaarige Mädchen trat ebenfalls in die kleine Hütte ein und schaute sich etwas skeptisch um und rümpfte die Nase. "'Bruchbude' nennen sowas wohl viele..." dachte sich das Mädchen. Hatte sie ein Glück, das sie gemütlich in einem Haus leben und wohnen konnte. Na Ja, sie war immerhin auch ein 'fast normales' Mädchen.
Saeko schaute den Engel etwas schief an, als er sein Hemd auszog und sein Oberkörper nun frei war. Sie kratzte sich am Kopf. "Hm... er wirkt wie ein..." Sie dachte den Gedanken nicht zu Ende, da sprach er plötzlich in einer fremden Sprache und schaute die Oberschülerin an. Sie legte den Kopf schief und linste zur Seite. "Das hört sich einwenig nach Latein an... Aber ich beherrsche die Sprache nicht... was er da wohl vor sich hinmurmelt..." überlegte sie weiter vor sich hin. Auf sein eher, auf Sae-chan seltsam-wirkendes Angebot, winkte sie nur ab und schüttelte dabei den Kopf. Jedoch wurde sie sichtlich nervös, denn sie fing an, an ihrem Faltenrock herum zu fingern. Saeko war nämlich verklemmt, was sowas anging.
"Er bietet mir gerade an... Brrr..." dachte sie und bekam einen Schüttelfrost. Auf seine erneute Anfrage hin, lächelte Saeko etwas unssicher. "Danke für das Angebot und ich bin mir sicher, das sie mir nicht böse gesinnt sind, aber ich muss trotzdem ablehnen, ich denke nämlich, das ist nicht richtig. Zudem bin ich nicht gerade ein Freund bezüglich von Berührungen mit Fremden, aber ich hoffe, sie fühlen sich nicht gekränkt." blockte das Mädchen wieder gewandt ab und verneigte sich leicht.
Nach oben Nach unten
Daisuke
avatar
Event-Mod

Anzahl der Beiträge : 354
Alter : 25
Anmeldedatum : 05.03.10

Charakter
Körpergröße: 1,85m
Rasse: Engel
Klasse?: Ausgeglichen

BeitragThema: Re: Waldhütte   Do Jun 24 2010, 06:44

Der Engel hatte schon irgendwie mit einer solchen Antwort gerechnet. Darum nickte er nur kurz. Wer nicht will der hatte schon... Dachte er sich dabei und schloss dann eine Weile die Augen. "Gott ist mein Zeuge, ich lebe in einer Bruchbude..." Grinste der Schwanzkopf dann gelassen. Er fühlte sich einfach verarscht... betrogen und im Stich gelassen. Lin war schon eine Weile wach, hatte sich jedoch schlafend gestellt. Nach diesem Kommentar öffnete sie jedoch die Augen. "Hier ist es besser als bei Kenichiro in der Wohnung."
Der Engel drehte seinen Kopf zu Lin und schmunzelte etwas, sah daraufhin wieder zu Saeko. Sein Blick war recht leer und wirkte mehr... abwesend. Denn im Moment dachte der Engel darüber nach seine Zeit hier zu beenden und in den Ruhestand zu gehen. Da Lin das wahrscheinlich nicht zulassen würde, würde er sie eben mitnehmen. Daisuke schätzte Lin dazu wirklich fähig... keine Andere würde ihn folgen... nur sie.
"Ich danke dir für die Hilfe... aber jetzt wir es wohl bald keinen Grund mehr geben hier zu sein?" Sagte er ganz ruhig zu dem Mädchen, das etwas nervös wirkte. Daraufhin sah Lin den Engel fragend an. "Wie meinst du denn das jetzt wieder?" Der Engel schloss wieder seine Augen und lehnte sich dann zurück, als würde man ihm ein ganzes Gebirge von den Schultern nehmen. Der Gedanke an Ruhestand machte ihn einfach schwach... "Na wir gehen weg, du dummerchen. Dann können wir die Ewigkeit zusammen verbringen... war das nicht immer dein Traum?" Lin errötete etwas... der Engel hatte schon Recht aber was meinte er mit weg gehen? Das verstand die kleine Dame nicht sorecht. Doch hatte ihr der Schluss gut gefallen. Darum nickte sie fleißig. "Ok. Dann lass uns gehen. Wohin willst du denn gehen?" Fragte Lin und sah dann zu Saeko. "Wir sind gleich weg. Also mach dir keine Sorgen um uns. Wir kommen schon klar." Freute sich Lin. Sie hatte jedoch keine Ahnung woran der Engel eigentlich dachte.

_____________________________________
Heilig ist mein Kampf in diesem Krieg
Heilig jedes Mittel für den Sieg
und heilig ist der Vater der mich liebt
Heilig all die Sünden mir vergiebt

Heilig und ich merk auf's Meer aus Blut
Heilig sinkt mein Haupt voll Gottes Wut
Heilig sterben Freunde auf meinem Arm
Heilig spricht der Klerus seinen Wahn


Doch heilig war uns nichts auf dieser Welt
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Re: Waldhütte   Do Jun 24 2010, 07:35

Saeko hob die Schultern. "Wie wär's mit einer Gehaltserhöhung von deinem 'Zeugen'." sprach sie nicht wirklich ernst-gemeint. Denn sie wusste beim besten Willen nicht, was sie noch hätte tun sollen. Sie hatte ja anbgeboten, zu ihrem Haus zu gehen. Sie kannte Kenichiro nicht, weshalb sie auch nicht wusste, von was sie genau sprach. Aber scheinbar war dessen Wohnung nicht gerade ein einladender Ort. Wieder traf sie sein Blick. Er wirkte, als wäre er ganz weit weg. Erst jetztt fiel ihr auf, das sie sich garnicht vorgestellt hatte, doch...
Sie hatte das Gefühl, es wäre garnicht nötig, weshalb sie es auch ließ.
Auf die darauf-folgende Aussage des Engels wusste sie zunächst nichts zu antworten, denn sie verstand ihn nicht ganz. Deshalb blinzelte sie nur kurz verwirrt und tippte sich mit dem Finger nachdenklich ans Kinn. Doch nach seinen nächsten Worten dämmerte es ihr so langsam, denn Saeko war ja nicht gerade die Dümmste... 'Ewigkeit'... er wär ein Engel, da konnten ja eigentlich nur die ewigen Jagdgründe gemeint sein. Und er wollte dorthin? Und das Mädchen mit den Fuchsohren wollte ihm dorthin folgen? Jedoch wusste die Fuchsdame scheinbar garnicht, was er überhaupt gemeint war. Auf Lins letzten Satz, fuchtelte Saeko mit ihren Händen. "Warte, Warte. Ich finde, das ist schon ein großer Grund zur Sorge. Willst du denn wirklich mit ihm ins Jenseits? Jetzt?" fragte das Mädchen und schaute Lin an. "Aber... wenn ihr das wirklich tun wollt, wünsche ich euch... natürlich alles Gute." fügte sie eilig hinzu.
Nach oben Nach unten
Daisuke
avatar
Event-Mod

Anzahl der Beiträge : 354
Alter : 25
Anmeldedatum : 05.03.10

Charakter
Körpergröße: 1,85m
Rasse: Engel
Klasse?: Ausgeglichen

BeitragThema: Re: Waldhütte   Do Jun 24 2010, 11:38

Lin sah Saeko eine ganze Weile an, legte dann den Kopf zur Seite und sah den Engel verwirrt an. "Das Jenseits?" Fragte Lin ungläubig. Hatte der Engel jetzt einen Dachschaden oder was? Das Mädchen konnte sich die plötzliche Entscheidung des Engels einfach nicht glaubhaft machen... denn dann müsste sie ja sterben...
Daisuke blickte ebenfalls zu Saeko auf, als diese sprach. "Kann ich noch etwas für dich tun?" Fragte der Engel wieder in eine sehr ruhigen und endlosen Tonfall. Lin gefiel die Sache dann doch nicht wirklich. Den sterben wollte sie eigentlich noch nicht, zwar mochte sie den Engel aber er... er schien sie nur mitzunehmen, weil er ihr kein "nein" entgegen bringen konnte... Die Fuchsdame stand auf und kam etwas auf Saeko zu, blickte sie dann hilflos an. Kurz darauf hatte sie tief Luft geholt und sich wieder zu dem Engel gewandt. "Ich kann nicht mitkommen. Wenn du auf mich wartest... werde ich sicher auch bald nachkommen." Murmelte sie und verließ dann die Hütte. Nun war nur noch der Engel da, dessen Leben eigentlich keinen Sinn mehr erfüllte. So konnte er auf keinen Fall etwas gutes tun. Nicht mit diesen Hintergedanken und diesen ganzen Erinnerungen, die er wegen diese dämlichen Spieluhr hatte....
Und nun war auch noch Lin weg... Die Kleine hatte aber vollkommen Recht... leider. Dai konnte sie schon immer leiden aber geliebt... das hatte er sie noch nie. Seine abweisende Haltung musste ja eines Tagen dazu führen, dass sie einsichtig wurde. Nun blickte Daisuke wieder zu Saeko und grinste recht niedergeschlagen. "Dann... gehe ich wohl in meinen Ruhestand, meine Kleine. Ich erfülle keinen Zwecke mehr... Kannst... Kannst du..." Der Engel musste schlucken und schob dann sein Schwert, über den Boden, zu Saekos Füßen. "Pass gut darauf auf. Ansonsten wird nichts von mir übrig bleiben. Es ist sehr gut gegen Dämonen... wenn du... wieder auf Entdeckungstour gehst. " Nach dem er fertig gesprochen hatte, legte er sich komplett auf das alte Sofa und zog ein Feuerzeug aus seiner Tasche. Der Entschluss war nicht gefestigt... aber was sollte er noch hier? Eine Lüge leben? Lügen erzählen? Er war ein Engel und hatte nichts... gar nichts... Weder Glück... noch Freude... nur Leid und Trauer. War das seine Bestimmung? Das Leid anderer in sich aufnehmen und es ins Jenseits zu bringen? Hatte er das nicht schon einmal hinter sich gebracht?
Der Engel setzte sich wieder auf und sah das Mädchen energisch an. "Wenn du jetzt drei Dinge haben könntest, welche wären das?" Diese Frage war auch noch ernst gemeint. Der Engel wollte einfach etwas testen.

_____________________________________
Heilig ist mein Kampf in diesem Krieg
Heilig jedes Mittel für den Sieg
und heilig ist der Vater der mich liebt
Heilig all die Sünden mir vergiebt

Heilig und ich merk auf's Meer aus Blut
Heilig sinkt mein Haupt voll Gottes Wut
Heilig sterben Freunde auf meinem Arm
Heilig spricht der Klerus seinen Wahn


Doch heilig war uns nichts auf dieser Welt
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Waldhütte   Fr Jun 25 2010, 21:56

Saeko nickte nur still und schaute Lin unssicher an, als sie ihre Worte wiederholte und den Engel irritiert anschaute. Das Mädchen wusste nicht so wirklich mit dieser Situation umzugehen, denn sie kannte die Beiden ja eigentlich nicht so wirklich... Es konnte ihr also eigentlich auch ziemlich egal sein... doch das war es nicht. Es ließ sie nicht so kalt, wie es vielleicht schien. Das Fuchsmädchen schien sich sichtlich mit dieser Sache schwer zu tun.
"Wenn sie diesen Schritt waagt, muss sie sterben..." stellte die Schülerin in ihren Gedanken fest und auch Lin schien dies verstanden zu haben. Auf den hilflosen Blick des Mädchens, wusste Saeko nichts anderes zu tun, als diese genau so hilflos an zu schauen und zu schweigen. "Ich sollte etwas tun... irgendetwas..." dachte Saeko und schaute zu dem Engel, sie versuchte etwas zu sagen, sie öffnete schon den Mund, jedoch... kam nicht ein Wort herraus, sie konnte es einfach nicht. Und sie verpatzte die Chance auch schon, als die Fuchsdame davon lief und sie mit dem, ganz klar seelisch instabilen, Engel alleine zurück ließ.
Saeko schüttelte nur den Kopf auf die ganzen Worte des Engels, es hörte sich alles taub an, es pellte alles an Saeko ab. Sie stand nur da, völlig unfähig. Völlig unfähig etwas in dieser Situation zu unternehmen. Doch sie würde gerne etwas unternehmen, denn sie wusste zwar nicht wieso, aber auf irgendeineweiße fühlte sie sich dazu verpflichtet. Sie senkte den Kopf zu Boden, als das Schwert des Engels vor ihren Füßen lag.
"Woher... weißt du das mit den Entdeckungen... Wir kennen uns bereits oder?" fragte das Mädchen und schaute nicht auf.
Ihr wurde ganz komisch. Sie fasste sich mit der einen Hand an den anderen Arm und schaute immernoch zu dem Schwert, das vor ihr auf dem Holzboden lag. Gleich wäre es soweit, dachte sie, als der Engel sich hinlegte. Jedoch... setzte er sich nach kurzer Zeit auch schon wieder auf. "Wenn du jetzt drei Dinge haben könntest, welche wären das?" hörte sie plötzlich von ihm. Erst dauerte kurze Zeit, bis sie die Frage verarbeitete. "Ich..." setzte sie schließlich an und schluckte. Saeko hob den Kopf und schaute Daisuke dierekt an. Sie versuchte sich zusammen zu reißen und sammelte neuen Mut.
"Was ich haben will, oder was ich nicht haben will... das tut doch alles garnichts zur Sache, überhaupt nichts..." sprach sie, ihre Stimme hob sich etwas. "Ich weiß wirklich nicht, was dir schlimmes wiederfahren ist, aber... du kannst das doch nicht ungeschehen machen, indem du jetzt einfach aufgibst. Gut, Auch wenn du bleibst, kannst du daran nichts mehr ändern, jedoch hast du die Chance das alles wieder gut zu machen und die selben Fehler nicht noch einmal zu machen. Das Leben ist nicht einfach, für Niemanden ist es das, doch es gibt doch nicht nur Kummer und Leid auf dieser Welt... sondern auch eines der größten Güter: Hoffnung. Und ich denke genau das ist ein sehr wichtiger 'Zweck' von dir. Ihr Engel seit für Menschen doch nicht nur Schönlinge, die Wünsche erfüllen, wie Flaschengeister. Ihr tragt nämlich die Hoffnung der Menschen in euch, ihr seit ein Symbol dafür. Durch euch wissen wir, das es dort mehr gibt und genau das gibt uns überhaupt erst Hoffnung." sprach sie ohne den Blick ab zu wenden. Sie hob das Schwert des Engels auf, was dem zierlichen Mädchen recht schwer fiel. Sie schleifte es in Richtung des Schwarzhaarigen und drückte es ihm mit dem Griff an die Brust. "...Und wenn ihr von dieser Welt verschwindet, wird auch die Hoffnung von dieser Welt verschwinden. Wenn du verschwindest, wir unter anderem auch meine Hoffnung verschwinden. Denn immer wenn ich dich ansehe, habe ich irgendwie das Gefühl, ich wäre ein guter Mensch... Und ich kann nicht zu lassen, das dies einfach aufhört." meinte sie, und drückte ihm das Schwert immernoch an. Das war reine Vorsichtsmaßnahme, denn sie wusste, er würde sich so nicht 'umbringen' können, weil sie zu nahe war.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Waldhütte   

Nach oben Nach unten
 

Waldhütte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic-Moonlight :: Informationen :: Archiv :: Dunkler Wald-