Austausch | 
 

 Kenichiro Shinta Kobayashi (UND Kaori! >_</)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kenichiro
avatar


Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 02.03.10

Charakter
Körpergröße: 1,79 m
Rasse: Guhl
Klasse?: S-Klasse
BeitragThema: Kenichiro Shinta Kobayashi (UND Kaori! >_</)   Di März 02 2010, 13:40



Euer Char

Vorname:
Kenichiro Shinta
Nachname:
Kobayashi
Alter:
sieht aus wie 17, genaues Alter unbekannt
Geschlecht:
So sehr Mann, wie's nur geht! o.o/
Wohnort:
Eine kleine 1 1/2-Zimmer-Wohnung in der Stadt :3 (er muss doch Kaori etwas bieten können! >.<)

Zur Rasse

Rasse:
Ghul
Klasse:
S! *0*
Besondere Fähigkeiten:
Ken hat an sich eigentlich die "typischen" Fähigkeiten eines Ghuls. Wobei er für einen Untoten wahrscheinlich recht...extrovertiert ist. (Es heißt, er hätte schon etliche Gesprächspartner um den Verstand gequasselt... ó.ò)


Aussehen & Merkmale

Größe:
1,79 m
Aussehen:
Pony und Deckhaar sind weiß, an beiden Seiten des Kopfes, kurz vorm Ohr, hat er zwei Strähnen in derselben Farbe, die etwa auf Mundhöhe enden. Die restlichen Haare, die vor allem den Hinterkopf betreffen, sind schwarz.
Seine Augenfarbe changiert zwischen grau und braun, je nach Lichteinfall.
Weil er viel in Bewegung ist, da er sich ohne Kaori ständig verläuft, hat er recht muskulöse Beine. Außerdem bedient er sich hin und wieder seiner Hanteln und betreibt Bauchmuskeltraining.
Was seine Kleidung betrifft, wäre vielleicht noch erwähnenswert, dass er, wenn er Hemden trägt, zumeist die obersten paar Knöpfe offen lässt.

Besondere Merkmale:
Er trägt eigentlich immer irgendwelchen auffälligen Schmuck (Ketten, Ringe, Armbänder), außerdem hat er mehrere Ohrlöcher (in jedem Ohr drei).
Des weiteren hat er unterhalb des linkens Arms am Brustkorb ein Tattoo mit den Schriftzeichen für "Kohaku". Da dies sowohl ein Mädchen-, als auch ein Jungenname ist, bleibt fraglich, welches Geschlecht diese Person hat.
Allerdings ist das Tattoo von vielen Narben überzogen. Auch über die Herkunft von diesen wissen nur Ken selbst und Kaori Bescheid.

Persönliches

Charakter:
Kenichiro ist ein ziemlicher Aufschneider. Er reißt gern blöde Sprüche, wobei er meist einen gelangweilten Gesichtsausdruck zur Show trägt. Außerdem macht er sich auf ziemlich niedrigem, um nicht zu sagen Kleinkinderniveau über andere Leute lustig. Er ist ziemlich vergesslich und permanent desorientiert. Doch wenn man ihm das vorhält, lässt ihn das kalt. Seine Antwort in einem solchen Fall wäre vermutlich einfach nur "Das mache ich, um euch zu verwirren." Wenn man ihm unterstellt, Schwächen zu haben, widerspricht er. "Ich bin der ultimative Mensch Schrägstrich Ghul." Was natürlich Blödsinn ist. Und das weiß er auch. Dennoch beharrt er auf seinem Standpunkt. Er hat diese typische "Is-mir-scheißegal-geht-mir-sowieso-alles-am-Arsch-vorbei"-Haltung und das mittlerweile sogar ziemlich perfektioniert. Eigentlich sucht er nie Körperkontakt, eine Freundin hat er auch nicht. Wenn man ihn fragt, ob er nicht eine haben will, sagt er immer: "Ich hab doch Kaori. Sie ist meine große Liebe. Wir werden nächste Woche heiraten." Natürlich ist auch das Schwachsinn. Schließlich ist Kaori neun Jahre alt. Aber sie ist die Einzige, die er wirklich an sich heran lässt. Er kümmert sich rührend um sie und sie halten zusammen wie Pech und Schwefel.
Wenn Ken eine wirklich große Schwäche hat, dann ist es Kaori, bzw. ihr Wohlergehen.

Stärken:
♪ lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen
♪ hat großes Selbstvertrauen
♪ sieht nicht gerade schlecht aus
♪ empfindet kaum Schmerz, wenn man ihn mit normalen Waffen verletzt
♪ benötigt kaum Schlaf
♪ kann fast alles essen

Schwächen:
x Kaori
x er hat keinen -und damit meine ich absolut gar keinen- Orientierungssinn, verläuft sich ständig und kommt darum eigentlich immer zu spät
x geweihte Gegenstände (normale Kreuze lassen ihn allerdings kalt; er trägt sie hin und wieder sogar um den Hals =D)
x wenn er zu lange nichts zu essen bekommt, verfällt er schnell der Raserei und stopft alles in seiner Umgebung in sich hinein, was auch nur annähernd essbar ist (egal, ob es sich noch bewegt oder nicht)
x hat große Schwierigkeiten, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen und sein wahres Ich zu zeigen
x reagiert allergisch auf Insektenvernichtungsmittel
x vergisst ständig Sachen
x nimmt das Leben vielleicht ein klein wenig zu sehr auf die leichte Schulter

Vorlieben:
♥ Kaori ♥
♥ Trocken- & Dosenfutter
♥ rohes Fleisch
♥ Schmuck
♥ sich seltsame Lieder ausdenken mit Texten, die sich nicht reimen und die dann völlig falsch vor sich hinplärren (was Kaori ungemein beschämt. Zumindest, wenn er es auf offener Straße tut. Zu Hause ist das nochmal was anderes. Da nervt es einfach nur.)
♥ andere "zur Sau", bzw. lächerlich machen
♥ Sarkasmus
♥ Desperate Housewives gucken (am liebsten mag er Gabrielle xD)
♥ Essen oder Menschen essen o.o
♥ Sachen einwecken
♥ anderen die Vorzüge von konserviertem Essen zu unterbreiten

Abneigungen:
- Sommer & zu hohe Temperaturen
- frisches Obst & Gemüse
- Scientology-Anhänger (ganz besonders Tom Cruise)
- Leute, die meinen, sich in sein Leben einmischen oder ihm Ratschläge erteilen zu müssen
- auf seine Vergangenheit angesprochen zu werden
- wenn jemand Kaori böse mitspielt, sie zum Weinen bringt oder ihr in irgendeiner anderen Weise Schaden zufügt (da wird er zum Tiger. Nein. Moment mal...Kaori ist doch der...hä? xD Naja jedenfalls mag er das gar nicht û.u')
- Ungerechtigkeiten
- Schule
- Pleite sein
- Arbeiten müssen
- Hunger haben müssen
- Wasser (wenn er in Kontakt damit kommt, fühlt er sich schnell ziemlich aufgequollen ó.ò)
- wenn mal wieder ein Körperteil abfällt, weil jemand zu stark dran gezogen hat

Waffen/Magische Fähigkeiten:
Er kann so gut wie alles einwecken. Ob das nun eine magische Fähigkeit ist oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt. Jedenfalls hat er eine Sammlung an Einweckgläsern zu Hause, in der sich Sachen befinden, bei denen die meisten Leute niemals auf die Idee kämen, sie zu konservieren. (Zum Beispiel eine Beatles-LP in Aspik o_o' Zitat Ken: "Knackt zwar manchmal ein bisschen beim Kauen, aber auf Schwarzbrot is' es echt nich' schlecht, man!")
Waffenmäßig ist er wohl eher im Bereich Nahkampf einzuordnen: Wenn andere ihn zu sehr provozieren, "klatscht er ihnen gern die Fresse ein", wie er sagt und benutzt dazu am liebsten seine beiden Schlagringe Siegfried und Roy, sowie sein schon ziemlich verbeultes und verrostetes Eisenrohr Tiffany. Außerdem bedient er sich im Kampf häufiger mal Fußkicks und Ballettsprüngen (letzteres, um die Feinde zu verwirren ^-^ Oft gibt er dabei Ausrufe von sich wie z.B. "Sieh nur, ich bin leicht wie eine Feder im Wind!" oder auch "Spürst du die Macht des Schmetterlings, die mir inne wohnt?")


Lebenslauf

Geburtsort:
vermutlich Japan

Geschichte:
Am besten, wir lassen ihn das ganze selbst erzählen :3 (Er mag es gar nicht, wenn andere für ihn entscheiden, wieviel von seiner Vergangenheit verraten wird! @.@)

Joa, dann mal los. Ich würde sagen, der für euch wichtige Teil meiner Geschichte beginnt zu dem Zeitpunkt, als ich das erste Mal in den Zeitungen -allerdings nicht namentlich- erwähnt werde, nachdem ich ein Waisenhaus gestürmt und eigentlich jeden der Bewohner zumindest angeknabbert hatte. Dass mir der Geschmack von zartem Kleinkind mehr zusagt als der dicker, ungepflegter Erzieherinnen, war damals übrigens leicht am prozentualen Verlust des Fleisches meiner Opfer abzulesen.
Wie es dazu kam, dass ich eine so grausige Tat beging? Nun, ich hatte Hunger. Rasenden Hunger. Dieser war so stark, dass ich die komplette Kontrolle über mein Denken und Handeln verlor und einfach blindlings alles...nun ja...fraß.
Natürlich wurden die Leute aufgrund der Schreie von Kindern und Pflegern irgendwann auf mich aufmerksam und dachten sich "So aber nicht, junger Mann!", also bewaffneten sie sich mit allem, was sie waffenmäßig zu Hause fanden (Nudelholz, Bratpfanne, Milchschäumer) und beschlossen, da die lieben Ordnungskräfte mal wieder auf sich warten ließen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Um ehrlich zu sein: Es wurde ein Massaker. Sie hatten keine Chance gegen mich, dennoch empfand ich den Zeitpunkt zu gehen, als gekommen. Denn die Menschen, die etwas gegen mich hatten, wurden seltsamerweise immer mehr. Außerdem kehrte langsam mein Verstand zurück, der ein wenig daran zu knabbern hatte, wozu ich imstande war, wenn ich die Kontrolle verlor.
So lief -um nicht zu sagen rannte- ich vor der aufgebrachten Meute davon und konnte sie schließlich abhängen. Dummerweise verfranste ich mich. Was mir eigentlich nur total selten passiert, aber naja.
Irgendwie landete ich dann in der Kanalisation und fand da nicht mehr so richtig raus. So irrte ich ein paar Tage herum und was soll ich sagen..? Ratten machen nicht so richtig satt. Außerdem setzte mir die Feuchtigkeit dort unten ziemlich zu. Um es kurz zu machen: Es ging mir im wahrsten Sinne des Wortes dreckig.
Das ist der Zeitpunkt, an dem Kaori in mein Leben tritt. Die Kanalisation war damals ihr Zufluchtsort und sie sah sogar noch heruntergekommener aus als ich. Sie nahm sich meiner an und führte mich aus dem Labyrinth der Abwasserkanäle heraus. Das tat sie ohne Worte, bedeutete mir allein mit Gesten, ihr zu folgen.
Oben, in der richtigen Welt angekommen, wollte ich mich gerade von ihr verabschieden, da tauchten ein paar Kinder auf, die sie scheinbar kannten. Kaori versuchte, sich hinter mir zu verstecken, doch davon ließen sich die anderen nicht täuschen und kamen näher, während sie ziemlich fiese Sprüche abließen. Sie zogen das junge Mädchen damit auf, dass sie nur selten sprach und stotterte, nannten sie unter anderem "Gully"- oder auch "Abflussmädchen". Aber das Einzige, was Kaori tat, war, sich hilflos in mein Hemd zu krallen und ein wenig zu fauchen.
Ich kümmerte mich letztendlich um die Kinder. Wobei "kümmern" in dem Fall mit "auf umweltfreundliche Weise entsorgen" gleichzusetzen ist. Kurzum: Ich fraß sie auf.
Dann nahm ich Kaori, deren Namen ich im übrigen erst einige Zeit danach erfuhr, an der Hand und erklärte ihr, dass ich von nun an auf sie aufpassen würde. Da sie nicht widersprach, sah ich es als stummschweigende Zustimmung an.
...ob sie eine Familie hat? Keine Ahnung. Ist doch egal. Jedenfalls gefällt's ihr bei mir.
Ich nehm' sie oft mit, wenn ich an einen fremden Ort muss oder so und sag ihr, sie muss mich auf jeden Fall führen, weil mein Orientierungssinn angeblich so schlecht ist. Das ist natürlich Quatsch. Aber sie hat einfach kein Selbstvertrauen und es hilft ihr sicher, welches aufzubauen, wenn sie das Gefühl hat, gebraucht zu werden.

Tja, nun leben wir in einer kleinen, heruntergekommen 1 1/2-Zimmer-Wohnung, aber hey: Es könnte weitaus schlimmer sein. Immerhin haben wir uns. Und das ist alles, was wir brauchen.

Bilder:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
 

Kenichiro Shinta Kobayashi (UND Kaori! >_</)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Shouta Kobayashi

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic-Moonlight :: Informationen :: Inaktive Charas-