Austausch | 
 

 Natsume Hyuuga -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast


BeitragThema: Natsume Hyuuga -   Sa Dez 05 2009, 09:25


⊱ Eurer Charakter ⊰


Vorname: Natsume
Nachname: Hyuuga
Alter: 16 Jahre alt
Geschlecht: männlich ♂
Wohnort: Im Schloss

⊱ Rasse ⊰


Rasse: Mensch - Magier
Klasse: A Klasse
besondere Fähigkeiten: Meister der Feuermagie

⊱ Aussehen & Merkmale ⊰


Größe: 1.68m
Aussehen:

Der junge Magier hat sehr helles braunes Haar, was ihm Licht leicht dunkelblond wirkt und bräunlich, leicht gelbliche Augen. Seine Statur ist sportlich, kaum Muskeln zeichnen sich ab. Seine helle Haut zeigt, dass er sich scheinbar nicht gern in der Sonne aufhält. Seine Ausstrahlung wirkt kühl und eine leichte Arroganz ist in seinen Augen zu sehen. Sein Klamottenstil bezieht sich auf bequeme Kleidung, obwohl ihm Anzüge wohl auch stehen würden.

besondere Merkmale: keine Nennenswerten

⊱ Persönliches ⊰


Charakter:
Natsume hat einen recht vorraussehbaren Charakter. Wenn man sich lange genug mit ihm beschäftigt, ihn beobachtet kennt man seine Macken, kann erraten wie er reagiert. Ablehnung, Unfreundlichkeit, Unzufriedenheit. Faktoren die sich in seinem Leben schon sehr breit gemacht haben. Er wird einen Fremden niemals anlächeln, geschweigeden ihm Respekt zeigen. Auch wenn er wirklich nicht so aussieht birgt er einen recht kalten Charakter. Dank seiner Denkfähigkeit wirkt er überheblich, arrogant und unvorsichtig, bekennt sich aber niemals zu seinen Fehlern, will immer Recht behalten. Er scheint gern Leute rum zu komandieren, dabei ist es ihm genzlich egal ob er jemanden mit seinen Worten verletzt oder ob es Ältere oder Jüngere sind. Natürlich kann er auch freundlich sein, gibt das Image eines Kühlschrank auchmal auf. Trotzdem sollte man sich keine Hoffnungen machen.

Stärken:
▽ Umgang mit Feuer ▽
- er liebt das Feuer sehr -

▽ Stehaufmännchen ▽
- Ausdauer & starker Wille -

▽ Schnelligkeit ▽
- Sportler -

Schwächen:
▽ Ignoranz ▽
- hört anderen nicht gern zu & lässt sich nichts sagen -

▽ Überheblichkeit ▽
- unterschätzt gern andere -

▽ Verlassensängste ▽
- hasst es, wenn ihm liebe Menschen von ihm gehen -

▽ Ausschließliche Benutztung des Feuers ▽
- sehr anfällig für Wasser -

Vorlieben:
♥ Regen ♥
♥ Kirschblüten ♥
♥ Eiscreme ♥
♥ Vorurteile ♥

Abneigungen:
† Menschenmassen †
† Belehrungen †
† Verbote †
† Lügen †
† Respekt vor anderen †
† die ganze Menschheit >D † Emo.


Waffen/magische Fähigkeiten:
≈ Butterflymesser ≈
≈ magische Fähigkeiten ≈

⊱ Lebenslauf ⊰


Geburtsort: Eine kleine namenlose Stadt - eher ein Dorf
Geschichte:
Morgen wird auch wieder die Sonne aufgehen. Und du kannst nichts dagegen machen.

Natsume würde seine Vergangenheit nur all zu gern verdrängen. Die Erinnerungen an seine Zeit Zuhause scheinen für ihn unterträglich. Geboren als Mensch, in eine normale Familie. Mutter, Vater, eine jüngere Schwester. Anfangs war er ein liebevoller, wissensbedürftiger Junge, hatte keine Probleme sich Freunde zu machen, bis er die Schule besuchte. Er war schon immer ein Recht ergeiziger Junge gewesen, liebte es zu lernen. Somit stieg in ihm das Bedürfniss besser zu sein. Besser zu sein als die anderen Schüler, der Beste zu sein. Er wollte seine Mutter und seinen Vater stolz machen, seiner Schwester ein guter Bruder sein, ihr ein Vorbild sein.

Er wurde der Beste. Der Beste von allen und zeigte es auch jedem. Er kritisierte Schüler, kritisierte Lehrer. Es machte ihm Spaß der Beste zu sein, nutzte sein Können, wie auch sein Aussehen aus. Er begann Mitschüler zu piesaken, brach seinen Mitschülerinnen reiheweise die Herzen. Natsume machte es Spaß andere runter zu machen, sie als Dumm und Einseitig zu bezeichnen, das Interesse an ihnen zu verlieren. Langsam entwickelte er sich zu einem wirklichen Tyrannen, der nach und nach allein war. Seine Eltern kämpften mit Beschwerden der anderen, mussten sich Geschichten über ihren Sohn anhören, die garnicht zu ihm gepasst haben. Zuhause war er ja ganz anders.

Das einzige was in dieser Zeit sein Interesse geweckt hatte, was das Feuer. Die Flamme, die vermehrt so viel Kraft hatte, ganze Städte und Wälder aus zu löschen, doch allein jedoch durch einen einzigen Luftzug erlöschen kann. Er wollte nicht ein normaler, wehrloser Mensch sein. Er wollte wie diese Flamme sein, wesswegen er beschloss ein Magier zu werden. Doch Magie kann man nicht einfach so erlernen, man musste damit geboren werden. Doch das brachte ihn nicht davon ab, ein Magier zu werden. Jemand der diese Flammen beherrschen konnte und er schaffte es. Er wurde ein Feuermagier.

Doch das Leben ging weiter, selbst wenn er jetzt die Flamme beherrschte.

Ein Junge im selben Alter wie Natsume, zog in die Nähe seines Hauses, war der Neue in der Schule. Natürlich wurde auf ihm herum gehackt, er wurde fertig gemacht. Nur Natsume selbst hielt sich raus, beachtete ihn erst nicht, bis er schließlich Interesse an dem Neuen gefunden hatte. Es begann eine seltsame Freundschaft, schon undenkbar allein, dass der Junge sich für andere interessierte. Schließlich fühlte er sich nicht mehr einsam, das Schulleben wurde erträglicher, die Jahre vergingen. Mittlerweile hatten Natsumes Mitschüler einen Entschluss gefasst. Sie würden ihm alles hundertemale zurück zahlen, denn sie kannten jetzt sein Geheimnis. Sie hatten ihn beobachtet, als er seinen Kumpel in sein Geheimniss der Magie einweihte, verwendeten dies jetzt gegen ihn, setzten seine kleine Schwester unter Druck.

Der Feuermagier wollte niemals Böse sein. Niemals hatte er vorgehabt solchen Hass gegen ihn zu schüren, doch dieser Hass verlagerte sich jetzt auf ihn, liese ihn der Menschheit abschwören. In seiner Wut brannte er die Schule und die Häuser seiner Mitschüler ab, machte sich keine Gedanken über Verletzte und Tote.

Kann man seine Taten nachvollziehen? Nein? Ruka konnte es auch nicht und wandte sich ab. Lies Natsume allein, vielleicht aus Angst? Vielleicht auch aus Verwirrung. Der Blonde konnte seine Taten nicht nachvollziehen, Natsume auch nicht. Irgendwann wurde es ihm zu viel, er konnte mit den Erinnerungen nicht leben, nahm schließlich Reißaus. Er verließ seine Familie, wanderte umher. Er wollte niemanden sehen, doch gleichzeitig nicht allein sein.

Nach oben Nach unten
 

Natsume Hyuuga -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» [Kin Raion und Hyuuga Junji] Die Welt ist nicht genug, muss es aber sein!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic-Moonlight :: Informationen :: Inaktive Charas-